Hochschulgastronomie des Studentenwerks München vertraut auf Produkte aus dem WeltGenussErbe Bayern

München, 11. Mai 2017 – Klares Bekenntnis zu mehr Genuss, zu Heimat, Tradition und Produkten mit Geschichte: Die Mensen des Studentenwerks München bieten jetzt EU-zertifizierte Spezialitäten mit garantierter Herkunft. Einige der geschützten Spezialitäten aus dem WeltGenussErbe Bayern werden dauerhaft in den Speiseplan aufgenommen. Zudem gibt es im Mai für die Mensabesucher standortübergreifende Spargel-Aktionswochen. Zum Auftakt der Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk war das WeltGenussErbe Bayern mit einem eigenen Infostand an den Standorten Leopoldstraße und Arcisstraße – die amtierenden Spargelköniginnen Isabella I. und Martina III. informierten die Mensabesucher über den EU-Herkunftsschutz g.g.A. und g.U. Am 12. Mai ist der Schutzverband Nürnberger Rostbratwürste von 11 bis 14 Uhr mit dem Infostand am Mensastandort Garching, Verkostung der Spezialitäten inklusive.

Ihr Erkennungsmerkmal ist das blau-gelbe Schutzzeichen: Produkte mit dem g.g.A.-Zeichen (geschützte geografische Angabe) werden in der genannten Region und nach traditionellen Verfahren hergestellt und verarbeitet. Steht also „Schrobenhausener Spargel“ auf dem Speiseplan der Mensen des Studentenwerks München, heißt das: Das edle Gemüse wurde im Anbaugebiet Schrobenhausen nach alter Tradition und mit viel Handarbeit gepflegt und geerntet. Den ganzen Mai über gibt es in den Mensen des Studentenwerks München leckere Gerichte mit Spargel aus Schrobenhausen. Neben Schrobenhausener Spargel g.g.A. bietet die Hochschulgastronomie ihren Gästen künftig auch Nürnberger Rostbratwürste g.g.A. an. Auch Bayerisches Bier g.g.A. sowie Bayerisches Rindfleisch g.g.A. werden an ausgewählten Standorten angeboten (Letzteres in der Leopoldstraße). Die detaillierten Speisepläne nach Standorten finden Sie auf der Website des Studentenwerks München auf: www.studentenwerk-muenchen.de/mensa/speiseplan/index-de.html

Am 10. und 11. Mai 2017 konnten Interessierte an den Standorten Leopoldstraße und Arcisstraße kostenfrei ausgewählte Produkte aus dem WeltGenussErbe Bayern verkosten. Neben frisch zubereitetem grünem Spargelpesto reichte am 10. Mai die amtierende Spargelkönigin Isabella I. Roastbeef aus Bayerischem Rindfleisch und Allgäuer Emmentalerwürfel und stand den Besuchern mit jeder Menge Informationen und Rezepttipps zur Verfügung. Am 11. Mai war ihre Vorgängerin Martina III. vor Ort. Interessierte haben noch am 12. Mai die Chance, die Produkte zu verkosten: Von 11 bis 14 Uhr bietet der Schutzverband Nürnberger Rostbratwürste am Standort Garching die Möglichkeit, die schmackhaften „Wörschdla“, wie sie in Franken liebevoll genannt werden, zu verkosten.

Die Mensa in Garching befindet sich in der Lichtenbergstr. 2, 85748 Garching.

 

Über den EU-Herkunftsschutz g.g.A. und g.U.

Die g.g.A.-Zertifizierung erhalten Produkte, die in einer bestimmten Region und getreu traditioneller Rezepturen und Verfahren hergestellt und verarbeitet werden. Spezialitäten, die das g.U.-Schutzzeichen tragen, müssen zudem ausnahmslos in einer Region erzeugt, verarbeitet und hergestellt werden. Auch alle Roh- und Inhaltsstoffe müssen aus der genannten Region stammen. Dies ist beispielsweise beim Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse der Fall.