WeltGenussErbe Bayern auf der Food & Life 2015

Die EU-Herkunftszeichen "geschützte geografische Angabe" & "geschützte Ursprungsbezeichnung"

Warum es schmeckt, wie es schmeckt: WeltGenussErbe Bayern erklärt den EU-Herkunftsschutz am Beispiel bayerischer Schmankerln auf der FOOD & LIFE 2015.

München, November 2015 – Wenn sich vom 25. bis 29. November Genießer, Gourmets und Gaumenfreunde anlässlich der FOOD & LIFE in München treffen, darf das WeltGenussErbe Bayern nicht fehlen. Während Live-Verkostungen auf der Messe-Showbühne erfahren die Besucher am Beispiel ausgewählter geschützter Spezialitäten aus Bayern, warum die Europäische Union (EU) besondere Lebensmittel mit Herkunft, Rezepttradition und Geschichte als kulinarische Originale schützt. Genussbotschafter und Experten erklären anhand ihrer Spezialitäten, was genau hinter den beiden EU-Herkunftsschutzzeichen „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) und „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) steckt und welche besondere Güte und strenge Qualitätskontrollen sie garantieren. Kostproben laden außerdem zum Selber-Erschmecken und Erleben ein.

 

Die EU-Herkunftsbezeichnung „g.g.A.“ und „g.U.“ – was steckt dahinter?


Was macht das Bayerische Bier so einzigartig? Was gewährleistet die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ beim Allgäuer Emmentaler g.U. und Allgäuer Bergkäse g.U.? Warum wurde die Nürnberger Rostbratwurst als erste Bratwurst Europas mit dem Titel „geschützte geografische Angabe“ ausgezeichnet? Und wer kontrolliert die Einhaltung der hohen Qualitätsanforderungen, die Rindfleisch aus Bayern für die „g.g.A.“-Zertifizierung erfüllen muss? Antworten auf diese und weitere Fragen bieten die Live-Verkostungen mit den Experten des WeltGenussErbe Bayern – darunter zum Beispiel Käsemeister und Erzeuger:

  • Donnerstag, 26.11.2015 –
    Nürnberger Rostbratwurst g.g.A. & Bayerisches Rindfleisch g.g.A.
  • Freitag, 27.11.2015 –
    Allgäuer Emmentaler g.U. & Allgäuer Bergkäse g.U.
  • Sonntag, 29.11.2015 –
    Bayerisches Bier g.g.A.

Beginn der Live-Verkostungen ist jeweils um 13.30 Uhr (Dauer ca. 30 Minuten) in Halle C3 auf dem Messegelände München.

 

Erst genau hinsehen, dann entspannt genießen


Ob Parmaschinken aus Italien, Champagner aus Frankreich oder Feta aus Griechenland – viele Produkte sind unmittelbar mit einer ganz bestimmten Region, Rezepttradition und Zutaten verknüpft. Ihre Herkunft macht sie weltweit einzigartig. Dass solche regionalspezifischen Produkte etwas ganz Besonderes sind, als Originale bewahrt und vor Nachahmung geschützt werden müssen, hat die EU 1992 erkannt. Über 1.300 regionale Spezialitäten tragen bereits die EU-Herkunftszeichen. Spitzenreiter im Herkunftsschutz sind Italien, Frankreich und Griechenland, dicht gefolgt von Deutschland: 80 kulinarische Originale – 30 davon allein aus Bayern – erkennt man weltweit am EU-Herkunftszeichen.

Anhand einiger ausgewählter Schmankerln aus Bayern erklärt die EU-Infooffensive WeltGenussErbe Bayern, wie genau der EU-Herkunftsschutz funktioniert, was die Herkunftszeichen „geschützte geografische Angabe“ und „geschützte Ursprungsbezeichnung“ Verbrauchern garantieren und wie sie Hersteller und Produzenten schützen. Weitere Informationen unter www.weltgenusserbe.eu

Die FOOD & LIFE findet vom 25. bis 29. November 2015 in der Halle C3 auf dem Messegelände München statt. Weitere Informationen unter www.food-life.de