Zwei echte Allgäuer auf der Expo 2015

Rupert Roggors (Käser aus dem Allgäu) und Günther Felßner (Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft e.V.)

München, den 10. Juni 2015 - Großer Auftritt für das WeltGenussErbe Bayern: Die beiden EU-geschützten Spezialitäten Allgäuer Emmentaler g.U. und Allgäuer Bergkäse g.U. präsentierten sich am Dienstag, den 9. Juni 2015 auf der Expo 2015 in Mailand dem internationalen Publikum.

Anlässlich des „Alpentages“ im deutschen Pavillon reichten Vertreter der bayerischen Milchwirtschaft und der Politik sowie Käseexperten aus dem Allgäu Kostproben der beiden bayerischen Spezialitäten von dem deutschen Pavillon auf dem Messegelände. Die Besucher waren sichtlich begeistert von den beiden waschechten Allgäuer Schmankerln, deren Tradition, Geschichte und Originalität seit 1997 weltweit durch das EU-Herkunftszeichen „geschützte Ursprungsbezeichnung“ bewahrt werden.

 

WeltGenussErbe Bayern – weil’s echt am besten schmeckt.

Die von der Europäischen Union geförderte Informationskampagne WeltGenussErbe Bayern veranschaulicht, wofür die EU-Herkunftszeichen „g.g.A.“ und „g.U.“ genau stehen, wie sie Erzeuger und Hersteller schützen und warum sie Verbrauchern nützen. 
Die Info-Offensive läuft bis 2017. Getragen wird sie vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, von der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, dem Milchwirtschaftlichen Verein Allgäu-Schwaben e.V., dem Bayerischen Brauerbund e.V., dem Schutzverband Nürnberger Rostbratwürste e.V., der Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel e.V., dem Spargelerzeugerverband Südbayern e.V. und der Landwirtschaftlichen Qualitätssicherung Bayern GmbH.